Wie ein britischer Lehrer bei einem Bitcoin-Betrug auf Instagram 120.000 Pfund verloren hat

Free Bitcoins: FreeBitcoin | BonusBitcoin

Coins Kaufen: Bitcoin.deAnycoinDirektCoinbaseCoinMama (mit Kreditkarte)Paxfull

Handelsplätze / Börsen: Bitcoin.de | KuCoinBinanceBitMexBitpandaeToro

Lending / Zinsen erhalten: Celsius NetworkCoinlend (Bot)

Cloud Mining: HashflareGenesis MiningIQ Mining


Teresa Jackson – eine pensionierte Lehrerin aus Portishead, Somerset – hat ihre Ersparnisse durch einen Online-Betrug verloren. Ein mysteriöser „Finanzberater“ überredete sie, 120.000 Pfund in ein auf Instagram beworbenes Bitcoin-Investmentprogramm zu investieren.

|ec873bb5d9a02b9449dc2adc62201c8a|

Die britische nationale Meldestelle für Betrug und Cyberkriminalität warnte davor, dass Krypto-Investitionen eine gefährliche Operation sein könnten.

Action Fraud and Citizens Advice informiert über den Fall Teresa Jackson. Beeindruckt von einem Bitcoin-Investitionsplan auf Instagram, begann die 63-jährige Lehrerin im Ruhestand darüber nachzudenken, ob sie einen Teil ihres Geldes darin investieren sollte.

Anschließend wurde sie von einer Person kontaktiert, die behauptete, ein Finanzberater mit hervorragenden Kenntnissen über Bitcoin zu sein. Der anonyme Mann klang angeblich sehr impulsiv und überredete Jackson, 120.000 Pfund zu investieren, was eigentlich ihr Rententopf und ihre Ersparnisse waren.

Kurz nachdem sie das Geld geschickt hatte, versuchte sie, den „Berater“ zu kontaktieren und zu überprüfen, was mit ihrer Investition passiert ist, aber es kam keine Antwort und das Geld war unwiderruflich weg:

„Ich fühlte mich verlegen und dumm. Meine Familie vertraute mir, dass ich wusste, was ich tat. Ich habe jetzt Universal Credit, ganz einfach. Ich fühle mich wohl, aber ich kann nicht das Leben führen, das ich früher hatte.“

Frau Jackson erhielt die Hälfte ihres Geldes von ihrer Bank zurück, als sie sie über den Betrug informierte. Die Anstalt konnte jedoch nicht den vollen Betrag wiederherstellen, da sie das Geld selbst überwiesen hatte.

|2e011d79dd781b5a7618abd98c478b46|

In Zusammenarbeit mit der City of London Police und dem National Fraud Intelligence Bureau (NFIB) – Auction Fraud – warnten die Behörden vor den Gefahren des Kryptohandels. Eine der führenden Meldestellen für Cyber-Betrug enthüllte, dass Einschüchterer mit verlockenden Investitionen werben, aber am Ende das Geld der Opfer stehlen:

"Betrüger werden die Opfer kalt anrufen und Social-Media-Plattformen nutzen, um für Investitionen in den Bergbau und den Handel mit Kryptowährungen zu werben, um schnell reich zu werden."

Die Hacker würden dann die Leute, die in den Scherz geraten sind, davon überzeugen, sich bei unbekannten Kryptowährungs-Investment-Websites anzumelden und ein Handelskonto mit ihrem Führerschein oder ihrer Kreditkarte zu eröffnen. Aber leider reicht es nie aus, nur eine anfängliche Mindesteinzahlung zu investieren, und die Einschüchterer drängen die Opfer dazu, immer mehr zu investieren, um höhere Gewinne zu erzielen.

In vielen Fällen erkennen die Opfer, dass sie betrogen wurden. Dann sehen sie die sozialen Medien mit ihrer Investition deaktiviert und die Betrüger sind nicht mehr erreichbar, genau wie es bei Teresa Jackson passiert ist.

SONDERANGEBOT (gesponsert)

Binance Futures 50 USDT GRATIS-Gutschein: Verwenden Sie diesen Link, um sich zu registrieren und erhalten Sie 10% Rabatt auf die Gebühren und 50 USDT beim Handel mit 500 USDT (begrenztes Angebot).

PrimeXBT-Sonderangebot: Verwenden Sie diesen Link, um sich zu registrieren und den POTATO50-Code einzugeben, um 50% Gratisbonus auf jede Einzahlung bis zu 1 BTC zu erhalten.

Free Bitcoins: FreeBitcoin | BonusBitcoin

Coins Kaufen: Bitcoin.deAnycoinDirektCoinbaseCoinMama (mit Kreditkarte)Paxfull

Handelsplätze / Börsen: Bitcoin.de | KuCoinBinanceBitMexBitpandaeToro

Lending / Zinsen erhalten: Celsius NetworkCoinlend (Bot)

Cloud Mining: HashflareGenesis MiningIQ Mining

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close