IRS plant, die „Wash-Sale“-Regel auf Bitcoin und alle Kryptowährungen auszudehnen. Die „Wash Sale“-Regel verbietet die Geltendmachung von Verlusten für verkaufte und wieder gekaufte Vermögenswerte innerhalb von 31 Tagen. Es wird den Daytrading durch neue und erhebliche Steuerpflichten für aktive Händler von Bitcoin und anderen Kryptowährungen töten.

Free Bitcoins: FreeBitcoin | BonusBitcoin

Coins Kaufen: Bitcoin.deAnycoinDirektCoinbaseCoinMama (mit Kreditkarte)Paxfull

Handelsplätze / Börsen: Bitcoin.de | KuCoinBinanceBitMexBitpandaeToro

Lending / Zinsen erhalten: Celsius NetworkCoinlend (Bot)

Cloud Mining: HashflareGenesis MiningIQ Mining


>Dieses Schlupfloch hat es Krypto-Inhabern ermöglicht, Steuerverluste zu generieren (ohne
einen Verlust wirtschaftlich realisieren) und die Steuerbelastung künstlich reduzieren.

Gottverdammt!

**Zunächst einmal ist es KEIN Schlupfloch. Es ist einfach so. Die Waschverkaufsregel sollte nicht einmal existieren. Es ist eine erfundene, unnatürliche Regel der Regierung, die Sie dazu bringen soll, es zu vermasseln.**

Zweitens ist ein Verlust ein Verlust und Addition und Subtraktion sind kumulativ.

Wenn Sie bei 5 kaufen und bei 1 verkaufen und dann wieder bei 1 kaufen und bei 10 verkaufen, ist Ihr Ergebnis das gleiche: 10.

Mit einer Wash-Sale-Regel können Sie den Verlust nur geltend machen, wenn Sie nicht verkauft haben und wenn Sie den gleichen Vermögenswert länger als 30 Tage ab dem Tag des Verkaufs gekauft haben.

Wenn Sie keine Wash-Sale-Regel haben, können Sie Farmverluste erzielen, **wenn Sie den zweiten Kauf nicht verkaufen.** Aber irgendwann werden Sie wahrscheinlich verkaufen, was bedeutet, dass Sie einen Gewinn erzielen könnten, der den vorherigen Verlust zunichte macht. Somit beanspruchen Sie einen Veräußerungsgewinn und zahlen trotzdem Ihre Steuern.

Rechne nach. Das einzige, was eine Wash-Sale-Regel bewirkt, ist, den Handel komplizierter zu machen, während sie zu diesem Zeitpunkt einige Leute zwingt, bis zum Jahresende zu verkaufen. Sie können den Verlust immer noch farmen, also verhindert es das nicht. Es stört nur das Buy-Timing der Märkte und entmutigt den Handel. Die Börsen sollten dagegen sein.

Shehan Chandrasekera muss seinen Kopf aufrichten. Allein der Gedanke, dass es überhaupt einen Waschverkauf geben sollte, beweist, dass dieser Typ ein Idiot ist. Dieser Typ ist ein Gaslighting-Ficktard.

Zu sagen, dass Krypto keine Waschverkaufsregel hat, ist eine Lücke, als würde man sagen, dass es eine Lücke ist, wenn Sie ein **Paar** Schuhe für **einen** Preis kaufen. Er meint wohl, dass es zwei Preise für zwei Schuhe geben sollte.

Gibt es eine Wash-Sale-Regel für Immobilien? Nein. Es sollte keinen für Krypto geben und es sollte auch keinen für andere Wertpapiere geben. Es ist eine Perversion der Realität und existiert nur zum alleinigen Zweck einer Fallstricke!

[ad_2]

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close