Bitcoin ist eine Investition, sagt PBOCs Stellvertreter – Trustnodes

Free Bitcoins: FreeBitcoin | BonusBitcoin

Coins Kaufen: Bitcoin.deAnycoinDirektCoinbaseCoinMama (mit Kreditkarte)Paxfull

Handelsplätze / Börsen: Bitcoin.de | KuCoinBinanceBitMexBitpandaeToro

Lending / Zinsen erhalten: Celsius NetworkCoinlend (Bot)

Cloud Mining: HashflareGenesis MiningIQ Mining


Li Bo, der stellvertretende Gouverneur der Volksbank von China (PBoC), hat erklärt, dass Bitcoin eine Investition in das ist, was manche als Umkehrung der harten Haltung Chinas gegenüber Kryptos bezeichnen. Bo sagte nach einer groben Übersetzung:

„Wir glauben, dass Bitcoin und Stablecoins Krypto-Assets sind. Krypto-Assets sind eine Anlageoption, keine Währung. Es ist eine alternative Investition.

Wir sind daher der Ansicht, dass Krypto-Assets in Zukunft eine wichtige Rolle als Anlageinstrument oder alternative Anlage spielen sollten. Wenn es als Anlageinstrument verwendet wird, untersuchen viele Länder, einschließlich China, welche regulatorischen Rahmenbedingungen für eine solche Anlagemethode bestehen sollten.

Es muss sichergestellt werden, dass Spekulationen mit solchen Vermögenswerten keine ernsthaften finanziellen Risiken verursachen. Mit anderen Worten, bevor wir herausfinden, welche regulatorischen Regeln erforderlich sind, werden wir die aktuellen Maßnahmen und Praktiken beibehalten. “

China hat Unternehmen bereits 2014 verboten, Bitcoin-Zahlungen zu akzeptieren. 2017 schlossen sie die großen Krypto-Börsen in China, nachdem ein Diktat der PBOC den Banken untersagt hatte, diese zu bedienen.

Sie haben jedoch kein Gesetz zur Kriminalisierung von Kryptos verabschiedet, da der Bitcoin-Handel in China Over the Counter (OTC) fortgesetzt wird.

Gelegentlich haben Banken Razzien gegen den OTC-Bitcoin-Handel durchgeführt und zahlreiche Konten geschlossen, die jedoch im Land weiterhin florieren.

Jetzt, nach vier Jahren, sagen einige, es sei nur eine Frage der Zeit, bis China die Börsen wieder öffnet, damit es Bitcoin-Transaktionen regulieren und ordnungsgemäß besteuern kann.

Es wird angenommen, dass Finanzinstitute in Shanghai Bitcoin auf raffinierte Weise als Absicherung und als Teil ihrer Handelsinstrumente einsetzen.

Es wird auch seit mindestens 2018 angenommen, dass in China ansässige Unternehmen gelegentlich sogar einen Rabatt für internationale Bitcoin-Versandzahlungen anbieten, da dies Kosten und Zeit gegenüber Fiat-Zahlungen spart.

Was jedoch 2017 wahrscheinlich ein Machtkampf zwischen den Banken und der Zentralregierung war, führte anscheinend dazu, dass die Banken eine Überraschung erlebten und in gewisser Weise die Schließung von Krypto-Börsen schockierten.

Dies war mit erheblichen Kosten verbunden, als Coinbase mit einem Wert von 100 Milliarden US-Dollar an die Börse ging. Viele der damals in China ansässigen Börsen waren zu dieser Zeit genauso groß oder größer als Coinbase.

Die Entscheidung, den Austausch zu schließen, muss die chinesische Wirtschaft daher mindestens Hunderte von Milliarden gekostet haben, zusätzlich zu einem hohen politischen Preis, da dieser Schritt der westlichen Geschäfts- und Technologiewelt klar machte, dass China kein recht stabiles Land, sondern ein Würfel ist Geschäftsumfeld.

In gewisser Weise war es ein Verstoß gegen eine implizite vertragliche Vereinbarung, wonach der Westen gerne in China bauen würde, und die chinesische Regierung respektiert wiederum grundlegende Dinge wie Eigentumsrechte.

Ihre einseitige Ablehnung, von der einige vermuten, dass der Kreml-Svengali Alexander Dugin den Geist der chinesischen Führer mit seiner diskreditierten geopolitischen Theorie vergiftet hat, die eine Beziehung zwischen Meister und Sklave predigt, führte zu einer Abkühlung der Beziehungen, die jetzt den Punkt der Marine-Spiele in China erreicht hat Meer.

Eine Öffnung der Börsen wäre daher in der Tat eine Entspannung, und nach dem jüngsten Rückzug der chinesischen Marine hat sich diese Abschwächung durch Li Bo viel gefragt, ob wir eine Rückkehr zu einem kooperativen China sehen könnten. Eine, die auf gegenseitigem Nutzen unter einigen grundlegenden Verständnissen und Rechten beruht und nicht auf einer Master-Slave-Beziehung.

Dies würde auch dazu führen, dass Dugins Theorie zugunsten dessen abgelehnt wird, was im letzten Jahrhundert gelernt wurde, auch von Deutschland, das Dugin gerne verprügelt.

Das heißt, unsere Erfahrung als Spezies ist von vornherein so weit gewachsen, dass eine Annexion oder Besetzung oder militärische Abenteuer grundsätzlich abgelehnt werden, und die Erfahrung, dass die Vereinigten Staaten 2003 gegen diese verstoßen, beweist dies nur des Weiteren.

In dieser neuen Ära kann man nicht mit der Waffe gewinnen. Die Art selbst reagiert, weil sich ihre DNA metaphorisch gesehen aufgrund früherer Erfahrungen verändert hat, die diese Erfahrung auf das Niveau eines Prior bringen, eines „es ist bekannt“.

Sie können jedoch wirtschaftlich „gewinnen“, aber die Wirtschaftlichkeit basiert auf einem vertraglichen Verständnis des gegenseitigen Nutzens. Dies bedeutet ein unpolitisches Geschäftsumfeld, das durch vertragliche Geschäftsrechte geregelt wird, die von einer unabhängigen Justiz durchgesetzt werden.

Was China stattdessen versuchte, insbesondere wie das Debakel von Jack Ma zeigte, ist die alte launische Herrschaft des Königs, nicht die Rechtsstaatlichkeit, und wir alle wissen, wie das endete.

Warum sollte es diesmal anders sein? Auf welcher Grundlage würde ein Volk Willkür statt Rechtsstaatlichkeit akzeptieren, und wenn es gezwungen wäre, dies zu akzeptieren, warum sollte es dann wirtschaftlichen Wohlstand geben, wenn die Wirtschaft nicht länger eine für beide Seiten vorteilhafte Angelegenheit ist, sondern tatsächlich die Burg des launischen Königs, der Unvollkommen zu sein, wird notwendigerweise absolut korrupt und missbräuchlich und ein Dieb, denn warum nicht? Was gibt es zu beschränken?

Man kann daher hoffen, dass China irgendwann von der Lektüre der Theorie des 19. Jahrhunderts abweicht und seine Ohren zumindest ein wenig für die modernere Theorie öffnet, die nicht nur die Ursache für ihren Wohlstand, sondern auch für den Frieden war.

Die Alternative ist eine Aufforderung an den aufgeklärten Westen, wieder Königtümer anzunehmen, was, wie die Schließung der Börsen zeigt, eine Voraussetzung für den Bau dort zu sein scheint. Das kann nur bedeuten, dass China sich allmählich von der internationalen Wirtschaft löst.

Es muss daher ein grundlegendes Verständnis geben, und das beginnt mit der Eröffnung dieses Austauschs, aber ob dies der Fall ist, bleibt abzuwarten.

Free Bitcoins: FreeBitcoin | BonusBitcoin

Coins Kaufen: Bitcoin.deAnycoinDirektCoinbaseCoinMama (mit Kreditkarte)Paxfull

Handelsplätze / Börsen: Bitcoin.de | KuCoinBinanceBitMexBitpandaeToro

Lending / Zinsen erhalten: Celsius NetworkCoinlend (Bot)

Cloud Mining: HashflareGenesis MiningIQ Mining

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close